Gewichtheben

Gewichtheben, den 16.12. – 3. Mannschaftskampf in der Frankenliga

Röthenbacher Gewichtheber vergeben 3 Elfmeter

Am 16.Dezember fand der letzte Wettkampf des Jahres für die Kitzinger Gewichtheber statt. Zu Gast waren die Heber der ersten Mannschaft vom TSV Röthenbach. Die Gäste rangierten bis dahin auf Platz 1 der Frankenligatabelle, die Gastgeber vom Main dahinter auf Platz 2 mit einer etwas schlechteren Durchschnittsleistung. In der Bezirksliga dürfen bis zu sechs Athleten antreten von denen die besten vier gewertet werden. Der TSV Röthenbach nutzte dies voll aus und brachte sechs Heber im Reißen und im Stoßen an die Hantel. Die Kitzinger dagegen schickten Altmeister Norbert Graber als Ersatzmann über die Waage, sowie Benjamin Uhl, der aufgrund einer leichten Verletzung nur im Stoßen antrat.

Die verbleibenden vier Kitzinger Starter, Nicole Winterholler, Philipp Kamleiter, Raphael Zink und Thomas Stöhr, versuchten daher das Möglichste im Reißen rauszuholen. Winterholler glänzte dabei auf ganzer Linie. Mit 63kg, 67kg und 71kg zeigte sie nur gültige Versuche. Auch Kamleiter konnte mit 87kg nahe an seine Bestleistung herankommen, scheiterte aber im dritten Versuch an der neuen Bestmarke von 90kg. In der zweiten Startergruppe wurde es dann eng. Nach den zweiten Versuchen war den Kitzingern bewusst, dass sie den Sieg im Reißen noch holen können, wenn sie 3kg mehr auflegen lassen. Zink und Stöhr hatten noch je einen Versuch, danach die drei Röthenbacher Heber noch je einen Versuch. Zink steigerte von 87kg auf 90kg und hatte diesen gültig. Damit ging der KSV mit 0,29 Sinclairpunkte (ScP) in Führung. Stöhr scheiterte an 92kg um die Führung noch auszubauen. Der TSV Röthenbach hatte jetzt noch 3 Versuche, um mit 1kg Steigerung die Kitzinger wieder zu überholen. Ansorge vom TSV scheiterte an 99kg. Walker an 100kg und der dritte TSVler Ikonomov scheiterte an 112kg. Die Freude bei den Hebern und Fans war riesig. Niemand von den Kitzingern hätte gedacht, dass keiner der drei Gäste das eine Kilo bringen kann. Analog zum Fußball waren das drei verschossene Elfmeter für den TSV Röthenbach. Das Reißergebnis lautete somit 470,50ScP zu 470,21ScP für die Kitzinger.

Im Stoßen fühlten sich die Kitzinger besser aufgestellt als im Reißen. Winterholler zeigte wieder mal ihr Hebertalent und konnte 90kg im dritten Versuch über den Kopf bringen. Mit 306ScP Punkten und sechs gültigen Versuchen, war sie beste Heberin des Tages. Bei Kamleiter lief es nicht ganz so gut im Stoßen und er hat lediglich einen guten Versuch an 97kg. Da nur die besten vier Heber in die Wertung kamen, wurde Kamleiters Ergebnis im Stoßen mit 121ScP nicht gewertet. Als vierter Heber kam dafür Benjamin Uhl in die Wertung, der mit 120kg und 125kg im Stoßen wertvolle Punkte für das Gesamtergebnis beitrug. Er erreichte damit nur im Stoßen 150ScP. Stöhr und Zink machten dann den Sack zu. Beide konnte seit langen wieder mal 110kg Stoßen und erreichten damit 200kg Zweikampf. Stöhr war mit 256ScP zweitbester und Zink mit 246ScP drittbester Heber des KSV Kitzingen. Eine geschlossene Mannschaftsleistung und die aufsteigende Form der fünf Starter lies den Gästen aus Röthenbach im Stoßen keine Chance. Das Stoßen ging mit 598,23ScP zu 564,85ScP zu Ende. Somit konnte der KSV Kitzingen den Tabellenersten TSV Röthenbach mit 3:0 Punkten und 1068,72ScP zu 1035,06ScP besiegen und rückt damit an die Spitze der Tabelle vor. Auf Platz zwei platziert sich die Mannschaft aus Bayreuth, die mit 1074ScP die bis jetzt höchste Leistung in der Saison gebracht hat. Die Oberfranken gilt es am 3.Februar 2018 zu schlagen, wenn die Unterfranken den Sieg in der Frankenliga komplett machen wollen.

Benjamin Uhl feiert seinen 100ten Wettkampf

Am Ende des Frankenligawettkampfs überreichte Mannschaftsführer Thomas Stöhr Benjamin Uhl noch eine beleuchtete Gewichtheberfigur zu ehren seines 100ten Wettkampfes. Benjamin Uhl ist bereits als Jugendlicher in den KSV eingetreten und hat bereits damals großes Talent für das Gewichtheben gezeigt. Seit Jahren ist er einer der  fleißigsten Punktesammler für die erste Mannschaft und ein sehr zuverlässiger Heber, der seine Leistung bringt wenn sie gebraucht wird. Wir wünschen ihm alles Gute für die nächsten 100 Wettkämpfe und noch viele neue Bestleistungen.

Ergebnisse_4Wk-tag

Protokoll_4Wk-tag

Nuus Artikel:

http://www.nuus.de/nachrichten/sport/detail/artikel/gewichtheben-frankenliga-1/